Kroatien erleben – in der Kvarner Bucht

Inseln im Meer und Ausflüge ins aufregende Hinterland. Die Kvarner Bucht ist für uns nach unserem Urlaub der perfekte Platz für einen abwechslungsreichen Urlaub.

Rijeka ist wohl die erste Stadt am Meer, die man von Deutschland aus mit dem Auto erreichen kann. Von München sind es gut 500 km. Wir hatten nur 20 Minuten entfernt auf dieser Seite eine schöne Ferienwohnung in Kraljevica gefunden. Das gemütliche Städtchen liegt am Meer und besitzt eine eigene Werft. Mein Mann war insbesondere begeistert, dass er direkt vor Ort zum Tauchen gehen konnte. Wir waren mehrere Male im nahen Nationalpark Risnjak zum Wandern, haben uns natürlich die Großstadt Rijeka angeschaut und einige Inseln in der Bucht besichtigt.

Die Inselwelt

Wer die Kvarner Bucht besucht, muss unbedingt einige Ausflüge zu den vielen Inseln vor der Küste einplanen.

Krk

Insel Krk – Kroatien Panorama

 

Krk und Pag sind etwa gleichgroß und die größten Inseln – sowohl in der Kvarner Bucht als auch in der gesamten Adria. Krk kann ganz leicht über die Autobrücke in Kraljevica erreicht werden. Wir haben erst bei dem Örtchen Njivice einen ausgedehnten Spaziergang durch einen dichten Eichenwald gemacht. Dort war es angenehm schattig. Auch die heiße Mittagssonne haben wir gut umgehen können – mit einem Besuch der Tropfsteinhöhle Biserujka. Danach haben die Kinder und ich den restlichen Tag am Strand in Omisalj verbracht, während mein Mann ein wenig entfernt beim Tauchen war.

Rab

Ein weiterer Inselausflug begann für uns in Senj, wo die Fähre zur Insel Rab ablegte. Zuvor mussten unsere Kinder aber noch einen Blick von der dortigen Burg aufs Meer werfen. Und der hat sich auch wirklich gelohnt.

RAB, CROATIA – CIRCA AUGUST 2015: View of the town of Rab, Croatian tourist resort on the homonymous island.

Für uns stand auf Rab vor allem die Besichtigung des gleichnamigen Ortes Rab auf dem Plan – ein wunderschönes Städtchen mit kleinen Gässchen, die sich auf einer engen Landzunge im Meer aneinanderreihen. Charakteristisch sind 4 Glockentürme, die in einer Reihe stehen. Zusammen mit dem Fürstenpalast und dem Domplatz wurden wir in eine längst vergangene Zeit entführt. Aber auch ein Besuch des botanischen Gartens durfte nicht fehlen, denn Rab ist auch für seine üppige Pflanzenwelt bekannt.

Losinj

Island of Losinj tourist destination collage postcard, Croatia

Damit die Kids auch mal etwas Abwechslung zu Natur und Kultur bekommen, sind wir mit ihnen einen Tag in den Aquapark Cikat auf der Insel Losinj gefahren. Mit den zahlreichen Rutschen waren sie den halben Tag beschäftigt. Am Nachmittag haben wir dann sogar noch das Marine Education Center in  Veli Losinj besichtigt. Dort geht es hauptsächlich um Delfine. Unsere Kinder sind zwar die größten Delfin-Fans, waren aber doch vom Schwimmbad ziemlich erschöpft. Beim nächsten Mal würden wir daraus lieber 2 Ausflüge machen. Dann bleibt auch genug Zeit für eine Bootstour, bei der man die Meeressäuger live sehen kann.

Der nächste Urlaub in der Kvarner Bucht kommt bestimmt

Wir hatten im Juli tolles Badewetter. Zum Wandern – vor allem mit den Kindern – war es teilweise wirklich zu heiß. Wir wollen auf jeden Fall noch einmal im Frühjahr wiederkommen. Dann soll sich das Land in ein buntes Blütenmeer verwandeln und wir werden bei den milderen Temperaturen sicher noch mehr durchs Landesinnere stapfen. Außerdem sind dann auch die Plitvicer Seen an der Reihe. Wir haben uns sagen lassen, dass ein Besuch im Sommer dort wegen der Touristenmassen keinen Spaß macht.

Fotos Fotolia: © isaac74 /  © serkat Photography / © xbrchx

%d Bloggern gefällt das: