Ein Abendspaziergang in Neu Delhi

nächtliche Strassenszene

Auf dem Rückflug von meiner Darjeelingreise mit der Teekampagne (siehe meine Reiseberichte zu Darjeeling), bescherte uns der seinerzeitige Pilotenstreik der Lufthansa einen Rückflug nach London und einen unfreiwilligen Abend in Neu Delhi.

Da die Flüge nach Mitteleuropa erst oder schon um 3.00 Uhr morgens starteten, hatten wir uns im Hotel Oberoi Maiden im Zentrum von Neu Delhi eingemietet und hatten Zeit für einen ausgeprägten Nachtbummel durch die Umgebung..

Im Gegensatz zur gewachsenen Altstadt von Delhi mit ihren engen Gassen und dem unbeschreiblichen Menschengewimmel und Verkehrschaos wurde Neu Delhi großzügig, als koloniales Zentrum für das Geschäftsleben, die Regierungsgebäude und Botschaften etc. gebaut. Breite Alleen sind gesäumt von klassizistischen Wohn- und Geschäftsgebäuden, Museen, Grünanlagen, Hotels und in den letzten Jahren immer stärker auch von Hochhäusern mit moderner Glas- und Stahlarchitektur. Der Rundblick aus unserem Hotel bestätigte eindrucksvoll diese moderne und teilweise futuristische Stadtentwicklung.

Vom Hotel waren es nur ein paar Minuten zum kommerziellen Zentrum von Neu Delhi, dem zentralen Connaught Place. Auf diesem riesigen Platz mischt sich das moderne und traditionelle Indien in faszinierender Weise. Edle Läden mit internationalen Marken neben kleinen Läden mit heimischen Produkten, noble Restaurants neben malerischen Garküchen auf der Straße, jede Menge billige Fakes von Uhren, Textilien, Büchern etc. neben hochwertigen Geschäften mit moderner Computer- und Fototechnik, Nachtmärkten für Lebensmittel und Textilien – kurz ein Paradies für Schnäppchenjäger und Fotografen!

Meine folgende Fotogalerie gibt, wegen der Kürze der zur Verfügung stehenden Zeit, nur einen eher zufälligen Eindruck dieser faszinierenden, indischen Melange aus alt und jung, modern und traditionell, Luxus und Armut und vor allem den unvergesslichen Gesichtern der Menschen auf den nächtlichen Straßen.

Für mich wurde dieser eigentlich ärgerliche Zwischenstopp in Neu Delhi somit überraschenderweise zu einem farbigen, spannenden Abend – wie im Zeitraffer mit unvergesslichen und spontanen Eindrücken des heutigen, indischen Großstadtlebens.

 

Klaus Weidner                                                    Januar 2017

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: